Gehwegparken am Rehsprung

In Holzlar in der Straße Am Rehsprung gibt es ein paar ausgewiesene Parkplätze auf der Fahrbahn. Ich bin mir nicht sicher, ob das Gehwegparken dort auch erlaubt sein soll. Aufgrund der Breite der Parkplätze könnte man das annehmen, jedoch sind keine Markierungen auf dem Gehweg selbst.

Das ganze ist entsprechend knapp, weil dort ein Baum in den Gehweg ragt. An der Engstelle gibt es nur noch zwei Gehwegplatten, also 100 cm Gehweg. Mit dem parkenden Auto dort ist das aber viel zu eng.

Realistisch bleibt bleiben dort nur noch 50 cm befestigter Gehweg, das ist viel zu schmal für Kinderwagen, Rollator und Rollstuhl.

Schaut man auf die andere Seite, so sieht man noch ein klein wenig Platz. Doch selbst wenn die Räder genau an der Linie stehen würden, wäre beim Gehweg noch immer zu wenig Platz.

Im ersten Bild kann man erkennen, dass dort mal ein rundes Verkehrzeichen stand, das wurde aber abgehängt. Vielleicht war es mal der Anfang von einem Halteverbot?

E-Mail an die Stadt

So wie das aktuell dort ist, scheint mir das nicht angenehm für Gehwegnutzende. Vielleicht muss einfach der mittlere Parkplatz vor dem Baum weg. Ansonsten wären Frankfurter Hüte auch noch eine Möglichkeit.

Ich habe der Stadt also noch eine E-Mail geschrieben.

E-Mail an verkehrslenkung@bonn.de am 01.08.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Holzlar in der Straße Am Rehsprung befinden sich gegenüber dem Haus mit Nummer 14 drei Parkplätze auf der Fahrbahn, davor und dahinter ist mit Zeichen 299 das Parken untersagt. Genau beim mittleren Parkplatz ist ein Baum auf dem Gehweg, der diesen von außen auf zwei Gehwegplatten (100 cm) einschränkt.

Gleichzeitig sind die Parkplätze so schmal, dass die Autofahrenden hier regelmäßig auch auf dem Gehweg stehen. In Folge dessen verbleibt in der Regel nur noch ein befestigter Gehweg von grob 50 cm, zu schmal für Rollator, Kinderwagen und Rollstuhl.

Da dort weder Zeichen 315 steht, noch Parkstände mit Farbe bis auf den Gehweg markiert sind, sollen die Fahrzeuge wohl nicht auf dem Gehweg stehen.

Könnte man diese Situation für Zufußgehende entschärfen, indem man den mittleren Parkplatz direkt gegenüber des Baumes entfernt oder vielleicht Frankfurter Hüte anbringt, um den Parkplatz zu erhalten?

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ueding

Keine Veränderung

Es sind jetzt fünf Monate vergangen, und es hat sich an der Situation nichts geändert. Eventuell kommt irgendwann noch etwas. Die Vorlaufzeiten sind bei derartigen Dingen immer ziemlich lang. Falls noch etwas passiert, aktualisiere ich hier.

Oder aber die Verwaltung hat nicht vor, da irgendwas zu verändern. Es könnte sein, dass man dort auch nicht direkt etwas machen kann. Schließlich darf man auf dem Gehweg nicht parken. Daher muss man auch nicht mit einer Blockierung des Gehweges durch ein Auto planen. Es passiert aber trotzdem immer wieder. Einen Poller dort auf den Gehweg setzen macht es aber auch nicht besser, eher schlimmer. Von daher kann es auch sein, dass man dort nicht direkt etwas machen kann oder darf.