Einträge über Verkehr (Ältere Einträge, Seite 18)

Seit 2010 bin ich auf fast jedem Weg mit dem Fahrrad gefahren. Meine Zivildienststelle war in der Bonner Innenstadt, und ich musste nach jedem Arbeitstag auf den Venusberg raus. Nach ein paar Wochen ging es dann richtig leicht und meine Reichweite hat sich seitdem immer weiter erhöht. Heutzutage mache ich immer noch alle meine Fahrten mit dem Fahrrad bei jedem Wetter.

Ich mag Tagestouren mit dem Rad, die längste war bisher die zur Hohen Acht. Auch mag ich Radurlaube wie den, den ich in Utrecht & Holland 2018 gemacht habe.

Neben dem sportlichen Aspekt interessiere ich mich sehr für Verkehrspolitik und nachhaltige Mobilität. Ich bin Mitglied im ADFC und versuche, mich an der an der Bonner Verkehrspolitik zu beteiligen. Um zu sehen, wie die Fahrradinfrastruktur aussehen könnte wie, habe ich Reisen nach Utrecht & Holland 2018, København (2018) und Groningen (2019) unternommen.

Die meisten Beiträge in dieser Kategorie sind auf Deutsch, da ich versuche, eher eine lokale Zielgruppe auf die Unzulänglichkeiten der Fahrradinfrastruktur hier aufmerksam zu machen. Gelegentlich wird es auch einen englischsprachigen Artikel geben.

Die Artikel sind mit Schlagworten nach den Städten und Stadteilen organisiert sortiert, in denen ich aktiv bin.


Datenweitergabe bei Privatanzeige

Ich nutze immer wieder Weg-Li um eine Privatanzeige bei behindernd abgestellten Fahrzeugen auf Geh- und Radwegen an die Stadt zu schicken. Das führt auch zu Erfolgen, man muss nur ein bisschen Ausdauer haben.

Das Problem bei der Sache ist allerdings, dass man dann als Zeuge auftritt. Und dieser wird auch in den Akten erfasst. Das ist soweit auch einfach notwendig in unserem Rechtssystem und total in Ordnung. Jedoch wird mein voller Name schon auf der ersten Verwarnung an den Beschuldigten herausgegeben. Das ist nach Einschätzung anderer Landesdatenschutzbeauftragten nicht erforderlich. Der Effekt ist, dass ich manchmal auf der Straße angesprochen werde und die immer gleiche Diskussion mit den Leuten führe.

Bevor ich dorthin gezogen bin, hat sich niemand beschwert. Sie haben über Jahrzehnte immer dort auf dem Gehweg geparkt. Und sie verstehen einfach nicht, warum das jetzt plötzlich nicht mehr in Ordnung sein soll. Aber es war ja die ganze Zeit nicht in Ordnung, es hat sich eben keiner genug daran gestört es verfolgen zu lassen. Aber in deren Augen bin ich schuld an ihrem Bußgeld. Es ist schon korrekt, wenn ich es nicht angezeigt hätte, hätte die Bußgeldstelle das nicht bearbeitet. Hätte man aber nicht auf dem Gehweg geparkt, wäre ich erst gar nicht behindert worden.

Weiterlesen…

Neugestaltung Endenicher Allee

Die Endenicher Allee wurde gegen Ende meiner Studentenzeit neugestaltet. 2020 war sie noch eine Baustelle, Anfang 2022 war sie dann so gut wie fertig. Ich hatte am 24.03.2022 einen Ortstermin dort und ein paar Fotos gemacht. Hier möchte ich die neue Straße einmal zeigen und kritisieren.

Schauen wir von Poppelsdorf aus, sieht man noch einen alten Teil der Straße. Dort ist ein Schutzstreifen direkt neben parkenden Autos markiert. Gut, das kennt man ja leider.

Danach fängt der neue Abschnitt als Tempo-30-Zone an.

Weiterlesen…

Verlärmter Rheinsteig

Nach einer Spaziergehpause während der Lebendimpfstoff eingewirkte habe ich eine Wanderung entlang des Rheinsteigs unternommen. Das war allerdings deutlich weniger erholsam, als gewünscht. Das Problem ist schlicht der Lärm. So gibt es zum Beispiel die Aussichtsplattform am Dornheckensee. Die sieht erstmal richtig schön aus. Allerdings hört man sehr laut Autoverkehrsrauschen, obwohl man keine Straße sehen kann.

Wenn man etwas nach hinten geht, so kann man ein bisschen erahnen, welche Straße das sein könnte. So richtig überzeugend ist es aber nicht, weil die ja so weit weg ist.

Weiterlesen…

Übersetzungsverhältnisse bei Shimano-Gangschaltungen

Nachdem mir 2018 mein Trekkingrad gestohlen worden ist, habe ich mir einfach ein neues Trekkingrad gekauft. Dabei habe ich mir keine weiteren Gedanken über das Übersetzungsverhältnis gemacht. Ich habe vorne Kettenblätter mit 26, 36 und 48 Zähnen. Hinten eine Kassette mit zehn Ritzeln zwischen 11 und 34 Zähnen.

Bei Renn- oder Crossrädern schaut man in der Regel mehr hin. Nachdem ich da in eine längere Diskussion über die Vor- und Nachteile von zwei und drei Kettenblättern und diverser Kassetten verwickelt worden bin, habe ich mir das vor Jahren einmal angeschaut. Die Grafiken lagen hier herum, die wollte ich jetzt mit euch teilen.

In der Shimano Ultegra Produktgruppe gibt es viele verschiedene Kettenblätter und Kassetten. Obwohl die Kassetten nämlich immer ähnlich viele Ritzel haben, ist die Anzahl der Zähne unterschiedlich.

Weiterlesen…

Endender Schutzstreifen auf der Siegburger Straße

Den Radweg an der Siegburger Straße in Beuel-Ost hatte ich schon in einem älteren Beitrag behandelt. Aber ein Detail habe ich nicht so wirklich ausgeführt, und das möchte ich jetzt nachholen. Bei der Gelegenheit mache ich auch die Verkehrslenkung darauf aufmerksam. Ich habe ein paar Fotos von Twitter-Nutzerin Salzlakritz bekommen, die ich hier verwende.

Fährt man auf der Fahrbahn stadtauswärts, dann endet der Schutzstreifen dort an der Ampel. Man ist es ja gewohnt sich zu fragen, warum der Radweg dort einfach aufhört. Man wird wohl einfach weiter fahren.

Etwas merkwürdig ist die große Aufstellfläche. Sie suggeriert, dass Radfahrende auch nach links abbiegen könnten.

Weiterlesen…

Neue Fahrradstraße Flodelingsweg

In Bonn werden immer mehr Straßen als Fahrradstraßen deklariert. So neulich zum Beispiel auch ein Teil des Flodelingsweges. Dort hängt jetzt das entsprechende Verkehrszeichen, aber sonst ist da bisher nichts passiert.

Diese ist natürlich wie alle anderen Fahrradstraßen mit »KFZ frei« ausgewiesen, sodass der motorisierte Verkehr dort weiterhin fahren darf. Die einzigen Änderungen sind, dass Radfahrende jetzt nebeneinander fahren dürfen. Das war es dann auch schon.

Weiterlesen…

Unklare Querung für Radverkehr in Meschenich

Auf dem Weg nach Hürth kam ich in Köln-Meschenich vorbei. Karte kommt gleich, erstmal möchte ich die Verwirrung teilen. Ich wurde als Radfahrer auf der Fahrbahn geführt, sollte aber vor der Kreuzung dann aber auf das Hochbord. Dort steht ein Zeichen 240, soweit erstmal in Ordnung.

Dann ging es von dort aus weiter zur Kreuzung. Und ich konnte schon sehen, dass es keine Ampel gibt, die den Radverkehr geradeaus über die querende Straße führt. Ja wunderbar! Im eingekreisten Bereich fehlt einfach eine Ampel.

Weiterlesen…

Enge Poller in Berzdorf

Im Westen von Wesseling gibt es die Straße Falkenweg, die durch einen kleinen Park führt (siehe Open Street Map. Dort stehen am Übergang zum Park einige Poller. Und die stehen ungewöhnlich eng:

Da musste ich mit meinem einspurigen Fahrrad mit Packtaschen schon echt aufpassen, nicht hängenzubleiben. Wahrscheinlich sollen die Poller nur den Autoverkehr abhalten. Dann würden es aber auch weniger Poller in größerem Abstand tun.

Weiterlesen…

Zeichen 241 ohne Trennung

In Wesseling hinter einem Kreisverkehr (siehe Open Street Map) beginnt ein getrennter Geh- und Radweg, zumindest steht dort das entsprechende Zeichen 241-30:

Da ist allerdings keinerlei Trennung auf dem Boden sichtbar. Entweder fehlt hier eine Markierung, oder das sollte ein anderes Verkehrszeichen werden. So wirklich ein Skandal ist das jetzt nicht, falsch ist es trotzdem.

Weiterlesen…