🇩🇪 — Hi, ich bin Martin Ueding; Physiker, Maschinenlerner, Softwareentwickler und Fahrradaktivist. Ich habe recht früh mit dem Programmieren angefangen und schreibe darüber im Bereich Computer. Im Physikstudium bin ich immer weiter in die Computerphysik gegangen, meine Studiumsunterlagen sind noch immer Teil dieser Webseite. Nach der Promotion bin ich in die Wirtschaft gewechselt. Seit dem Abitur habe ich meine Wege mit dem Fahrrad erledigt, Radtouren unternommen und irgendwann auch Radreisen.

Aktuell schreibe ich am meisten zu Verkehrsthemen, manchmal auch noch über Wissenschaft, Maschinenlernen oder anderen Dingen, die mir einfallen. Die eher technischen Dinge schreibe ich meist auf Englisch, den Rest auf Deutsch.

🇺🇸 — Hey, I am Martin Ueding, a physicist, software developer, machine learning researcher and a traffic policy activist from Germany. On my blog you can find all my physics study material, English articles about computer and programming, about science and travel. The articles about traffic policy are in German.


Mich findet man auch auf anderen Plattformen und Webseiten:


Kreuzung B 56/Husarenstraße für Radfahrende

Blogeinträge über schlechte Radverkehrsführung in Sankt Augustin schreiben ist ein bisschen wie Fische aus einem Fass angeln: Man muss sich nicht sonderlich anstrengen etwas zu erwischen. Eine derartige Stelle ist die Kreuzung der B 56 mit der Husarenstraße am Ortseingang von Sankt Augustin Ort. Die ist mal wieder so ein Clusterfuck, der dem geneigten Betrachter mal wieder eine Geschichte über die Prioritätensetzung in der Verwaltung der Beamtenschlafstadt erzählt.

Fährt man mit dem Fahrrad entlang der B 56 in den Ort rein, so wird man mit dem Ortsschild schon darauf hingewiesen, dass man als Radfahrer aufpassen muss. Wir sind hier aktuell auf einem nutzungspflichtigen Beidrichtungsradweg mit Zeichen 240 in jede Richtung.

Wir wollen weiter geradeaus der B 56 fahren. Zur Orientierung hier noch die Karte von Open Street Map. Wir kommen von Süd-Westen auf dem südlichen Radweg an. Wir wollen irgendwie weiter entlang der B 56 Richtung Nord-Ost.

Weiterlesen…

Zwischenzeiten an Fahrradampeln

Wenn ich an der Siegburger Straße entlang fahre, fühle ich mich von der langen Zwischenzeit für den Radverkehr ziemlich diskriminiert. Das ganze sieht man am Besten auf einem Video:

Bei Sekunde 3 wechseln die Signale für den Rad- und Fußverkehr gleichzeitig auf Rot. Bei Sekunde 10 wechselt das Signal für den Fahrverkehr auf Gelb. Bei Sekunde 13 wechselt es auf Rot. Bei Sekunde 18 sieht man den Querverkehr losfahren. Deren Signal wurde wohl etwas früher grün.

Für den Kraftverkehr sind somit vier bis fünf Sekunden Zeit eingeplant, um die Kreuzung zu Räumen. Bei 50 km/h sind das 56 bis 70 m Strecke, die zurückgelegt werden können. Das reicht ganz locker.

Radfahrende müssen in diese Richtung einfach nur zwei Fahrstreifen geräumt werden, sie sollten wohl nicht breiter als 7 m sein. Sie haben aber von 15 Sekunden dafür Zeit. Das nimmt dann eine Gehgeschwindigkeit von 1,7 km/h an. Das erscheint mir für mobilitätseingeschränkte Personen wahrscheinlich auch noch realistisch.

Weiterlesen…

From Firefox to Brave

I've used Firefox quite some time, at least since 2009, likely longer. And I've liked the browser. It seemed to have better quality than competitors. When Chrome came out, I was tempted to switch. But I didn't want to let Google have all my data. It was sufficient that they had my address book and calendar, control over my phone and whatnot. My browing history was going to stay with me.

Also I like to support a free software project which values privacy. Given the history with a single dominant browser and the “Optimized for Internet Explorer” era, I really want to see a non-corporate player in the market. But over the past years Firefox has declined in many ways.

My Android phone is a few years old, but it has freaking eight CPU cores and 4 GB memory. That has to be enough to browse a few websites. But with Firefox mobile (Fenix) I regularly had the following: I would have just a single tab with a light website open. I switch to some other app, like Threema. And when I switch back, the website is not present, but Fenix has to load it again. Apparently it threw the website away because one Fenix tab and Threema did not fit into 4 GB at the same time? I didn't think that it was the browser's fault and just thought that it was Android's insane memory handling. Boy, was I wrong. I've read a rant about Fenix which described that exact issue. And the author has switched to Brave, which does not exhibit these issues.

Weiterlesen…

Unzureichende Beschilderung der EV 15 in Linz

Die linksrheinische Radroute führt an Linz vorbei, dort bin ich zwischen Bad Honnef und Bad Hönningen auch vorbeigekommen. Schaut man sich die Radrouten dort auf der Open Cycle Map an, so sieht man eine durchgängige rote Route, die auch weiter linksrheinisch führt. Es gibt aber noch eine weitere lila Route, die mit der Fähre auf die andere Rheinseite führt.

An der Markierung (1) auf der Karte steht ein Wegweiser. Dort ist die lila Route mit den Richtungen »Neuwied« und »Bahnhof Linz am Rhein« ausgeschildert. Die Richtung, aus der ich kam, ist mit »Bad Honnef« ausgeschildert. Ich wollte nach Neuwied, also bin ich dem mal gefolgt, also unbeabsichtigt auf die lila Route gekommen.

Weiterlesen…

Engstelle ohne klare Regelung

In Holzlar gibt es eine Straße, die einen eher geringen Abstand zwischen den Häusern hat. Die Gehwege wurden wohl auch erst später hinzugefügt. An der engsten Stelle ist die Fahrbahn nur noch 410 cm breit. Ein VW Golf 8 ist mit Spiegeln 207 cm breit. Zwei davon passen also dort nicht mehr nebeneinander her. Diese Engstelle kommt aber aber schleichend. Und da sie annähernd symmetrisch ist, gibt es auch keine klare Reihenfolge beim Durchfahren.

Meist fahren dort zwei Autofahrende rein, und plötzlich wird die Fahrbahn so eng, dass es nicht mehr passt. Dann hört man ein Hupen, manchmal hört man auch das brutale Geräusch von Metallfelgen gegen den Bordstein. Wenn man zuschaut, sieht man dann immer wieder, wie Autofahrende einfach auf den Gehweg ausweichen. Da dort der Bordstein wegen der Einfahrten abgesenkt ist, geht das auch ganz einfach.

Weiterlesen…

Antwort zum Radweg an Frankfurter Straße

Am 05.06.2021 hatte ich an die Verwaltung in Sankt Augustin geschrieben, weil der Radweg an der Frankfurter Straße in Buisdorf so merkwürdig ist. Auf dem Bildern kann man sehen, dass das Radwegszeichen auf der anderen Seite steht, das ist aber nicht so wirklich ersichtlich.

Nachdem ich am 04.09.2021 noch einmal etwas genervt bei der Verwaltung nachgefragt habe, habe ich am 14.09.2021 eine Antwort auf die damalige Anfrage bekommen.

Weiterlesen…

Widersprüchliche Beschilderung an der Konrad-Adenauer-Str.

Entlang der Konrad-Adenauer-Straße in Niederberg führt ein gemeinsamer Geh- und Radweg. Der ist die ganze Zeit mit Zeichen 240 ausgeschildert. Nur zwischen Westerwaldstraße und B 56 ist es seit März 2021 als Gehweg mit Fahrrad frei ausgeschildert. Dort steht jetzt das Zeichen 239 mit Zusatzzeichen 1022-10.

Das ist an sich ja okay, wahrscheinlich konnte es nicht mehr benutzungspflichtig gemacht werden, weil die Führung geradeaus in den Kern von Hangelar ziemlich merkwürdig war. An der Ampelanlage bei der B 56 hatte man nicht so richtig seinen Platz. Merkwürdig ist allerdings der Aufdruck auf dem Boden, da ist noch ein Zeichen 240. Insgesamt ist das inkonsistent.

Weiterlesen…

Graph of Game of Life States

Conway's Game of Life is a mathematical toy which describes a transition of a grid-world over time. As one can read on the Wikipedia article, there are certain structures which are either stable or form short cycles. I wanted to see whether these structures could be found in a systematic way.

So I have just tried a brute-force way to generate states, and see how they evolve. This builds a graph, and that graph can be decomposed into subgraphs. The subgraph that is connected to the empty world is the not very interesting. So I show some of the ones which are not connected to the empty world.

The simplest subgraph is one with only a single node, which is stable:

Weiterlesen…