Softwareentwicklung im Forum

Es gibt Dinge, die gehören zur Softwareentwicklung einfach dazu. Das ist, dass der Quelltext in einem Versionsverwaltungssystem (am besten git) verwaltet ist und dass das Kompilieren per Buildsystem (CMake oder Ähnlich) geht, der Kompilierprozess also maschinenlesbar aufgeschrieben ist. Ist das nicht der Fall, so können neue Entwickler nicht einfach das Projekt mal kompilieren. Mehr dazu von Jeff Atwood.

Nun sollte bei einem Projekt auch noch ein Bugtracker vorhanden sein, so dass man diverse Fehler und Wünsche der Leute sinnvoll verwalten kann. Ich habe mal an einer Webseite gebaut und die Kommunikation war das hin- und herschicken von Word-Dokumenten, in denen irgendwelcher Text irgendwo geändert worden ist. Das war eine Katastrophe in meinen Augen.

Zudem sollte man für Dokumentation ein Wiki anbieten, so dass man dort Wissen strukturiert sammeln kann. Downloads vorkompilierter Dinge sollte über seriöse Kanäle gehen und am besten über eine TLS-gesicherte Verbindung mit SHA256-Summen und vielleicht noch OpenPGP-Signaturen.

An allen diesen Punkten mangelt es jedoch bei den Android ROMs, die in Entwicklerforen gebastelt werden.

In diesen Foren wird dann für jedes ROM ein neuer Thread eröffnet. Dort steht dann irgendwie total unstrukturiert drin, auf welcher Version von Android das basiert, welche Dinge funktionieren, welche nicht. Der Quelltext ist immer irgendwo.

Die Downloads kommen von irgendwelchen Sharedhostern. Da bekäme ich schon mal die Kriese: Man lädt sich die Software, die auf der untersten Ebene auf dem Telefon läuft, diesem Ding mit Kamera, Mikrofon und Internetverbindung, das man überall mit sich trägt, von einem Sharedhoster herunter, wo man den Downloadlink in einem Forum gefunden hat. Das mag ja ganz witzig sein, aber gut schlafen könnte ich damit sicher nicht mehr.

Dann ist auch die Frage, wie die Updates zu dem ROM verteilt werden. Die werden wahrscheinlich nicht Over-The-Air (OTA) verteilt, sondern wieder durch das Forum. So postet der Programmierer dann eine weitere Antwort an den Thread mit einem neuen Link. Im besonderen Fall wird der erste Post bearbeitet und dort die neue Version hinzugefügt. Das muss man aber mitbekommen. Schließlich muss man das Thema dann abonnieren. Jedoch bekommt man dann auch die ganzen irrelevanten Fragen, Antworten und Existenzbekundungen der anderen Leute mit. Schaut man bei jedem neuen Post in das Forum, wird es schnell nervig.

Es gibt auch keinen wirklichen Bugtracker. Somit ist der Thread neben Ankündigung von Updates auch noch Sammelstelle für Fehler und deren Behebung. Da blickt dann recht schnell niemand mehr durch. Der Programmierer muss hingehen und die wichtigsten Dinge in das erste Posting einfügen und dort die wichtigen Dinge sammeln. Somit geht aber wieder die Konversation verloren, die man eigentlich zu jedem Bug haben möchte. Außerdem wird das ganze durch eher sinnfreie Posts verwässert.

Und als sei die Informationsdichte noch nicht gering genug, so haben dann alle Leute noch gigantische Avatare und Signaturen. Das interessiert mich echt nicht wirklich. Ich würde gerne nur die Inhalte senden. Daher mag ich das Format von Stack Overflow auch so sehr. Dort gibt es eine Frage, mehrere Antworten und Kommentare, an die Frage oder eine der Antworten. Somit kann man die Kommentare ausblenden und hat die Frage und die akzeptierte Antwort. Möchte man mehr lesen, kann man die Kommentare ausklappen. Es ist destillierte Information mit Struktur.

Außerdem stehen in den Signaturen echt brutal sinnlose Dinge drin:

Sent from my LG G2 LS980

Oder

Sent from my LG-H818 using xda premium

Oder

Sent from my LG-H818 using Tapatalk

Oder

Sent from my iPhone using Tapatalk

Was interessiert mich das? Ich könnte ja unter jeden meiner Blogposts schreiben:

Geschrieben auf einer mechanischen Tastatur mit Cherry MX Brown Schaltern mit Vim 7.4, inklusive der Korrekturen 1-207, 209-801, 803-808 und 810-827, auf Fedora 23 mit allen Updates bis heute. Kompiliert mit Tinkerer und Python 3. Hochgeladen mit FileZilla auf einen Server, der mit Gentoo läuft.

Würde das irgendwen wirklich interessieren? Und falls ja, würde das unter jedem meiner Posts interessieren?

Dann gibt es da so geistreiche Posts wie

Ich habe dir eine private Nachricht gesendet.

Oder

Lest doch einfach den ersten Beitrag, da steht alles drin!

Das ganze ist dann immer garniert mit sinnlosen Voll-Zitaten des Posts direkt über dem aktuellen. Das ist auch einfach nur Zeitverschwendung aller Beteiligten.

Da ich meine Android-Geräte früher mit CyanogenMod betrieben habe, die alle meine Kriterien gut erfüllen, hat mich das bisher nicht gestört. Inzwischen bin ich wieder mit den offiziellen ROMs der Hersteller unterwegs. Somit stört mich das noch weniger.

Neulich wurde ich auf einen Thread aufmerksam gemacht, indem eine WhatsApp Gruppe für ein bestimmtes Gerät gegründet werden sollte. Das hat jetzt das Fass zum überlaufen gebracht. Es ist also noch nicht schlimm genug, wie es da in dem Forum zugeht, jetzt soll das ganze auch noch zu WhatsApp ausgelagert werden. Wer denkt sich das eigentlich aus? So ein Forum hat schon etwas zu wenig Struktur. Die müssten eigentlich nicht nur für jedes Gerät, sondern auch für jedes einzelne ROM ein Unterforum erstellen. Die bräuchten einen Bugtracker und einen Downloadserver. Dazu noch einen git-Server. Oder sie lagern das alles auf GitHub aus, das wäre auch gut. Aber WhatsApp hat noch viel weniger Struktur (siehe /2016/02/25/strukturierte_und_unstrukturierte_kommunikation). Von daher ist das mit die dümmste Verschlechterung, die es gibt.