Fixer Apps

Es gibt so eine Sorte von Apps, die ich ziemlich furchtbar finde. Das sind die Apps mit „Fix“ oder „Repair“ im Namen. Davon gibt es einen Haufen im Play Store. Und bei diesen Apps steht nie so recht, was sie eigentlich tun. Sie beheben irgendwie Probleme. Toll. Wenn ich allerdings grob weiß, was ich für ein Problem habe, nützt mir das nichts.

Mit meinem alten Sony Ericsson Xperia Mini Pro hatte ich das Problem, dass das DHCP nicht mehr richtig funktioniert. Das heißt, dass ich mich zwar mit dem WLAN verbinden kann, jedoch keine IP-Adresse korrekt zugewiesen bekomme. Dadurch habe ich keinen Internetzugang. Legt man per Hand eine freie IP-Adresse fest, so funktioniert es. Also definitiv DHCP.

Das ganze habe ich mal im Internet geschildert und gehofft, dass ich da eine Lösung finden würde. Dort kam als Vorschlag, dass man eine feste IP-Adresse vergeben sollte (nützt aber in fremden Netzwerken nichts) oder den Kanal des Routers wechseln sollte (auch nutzlos). Andere Vorschläge waren irgendwie mit dem Terminal irgendwelche Rechte reparieren.

Also habe ich auch mal ein paar dieser Apps ausprobiert. Die wollen immer irgendwelche Berechtigungen haben, brauchen teilweise root-Zugriff und bieten eigentlich immer nur eine große Schaltfläche, auf die man dann einmal tippt. Danach ist das WLAN dann „gefixt“ und sollte wieder funktionieren. Das tut es nur einfach nicht.

Ich wüsste echt mal gerne, was diese ganzen Apps bringen sollen. Ich finde es deutlich praktischer, wenn man eine Anleitung hat, wo man auch abschätzen kann, ob das relevant ist.

Es ist zwar immer nett, wenn man komplizierte Vorgänge in ein automatisches Programm packt, damit man es einfacher nutzen kann. So ganz gemäß dem ersten Teil von Einsteins Spruch

Mach’ es so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Das Problem ist allerdings, dass diese Apps so tun, als könnte man alle Probleme mit einem einfachen Trick beheben. Bei einigen Problemen geht es so. Aber diese Apps geben keinerlei Rückmeldung und tun immer so, als hätten sie alles im Griff.

Außerdem gibt es diverse Apps, die alle grob das gleiche tun (nämlich nichts reparieren). Man installiert die, schaut sich die Werbung in den Apps von allen an und ist kein Schritt weiter. Aber gut, dass das Ökosystem mit kostenlosen Werbeapps genau so einen Scheiß hervorbringt.