Fahrradstreifen ohne Fahrräder in Saints Row

Im Computerspiel Saint Row, das irgendwo so in der Ecke Kalifornien oder Texas spielt, geht es erwartungsgemäß autozentriert vor. Dabei habe ich auch Fahrradstreifen gefunden, die aber nur von Autos genutzt werden.

Von einer Fußgängerbrücke kann man diesen Fahrradstreifen gut sehen. Generell sind Fußgängerbrücken ja schon Autoinfrastruktur. Die Fußgänger sollen bitteschön Treppen steigen, damit man mit dem Auto keine Ampel haben muss. Jedenfalls sieht man da diesen Fahrradstreifen.

Autos sind normalerweise so 1,8 bis 2,1 m breit. Diese Fahrstreifen hier sind ja locker 5 m breit, das ist total übertrieben. Das ist aber ganz praktisch, damit man als Spieler einfach mit dem Auto zwischen den zwei Reihen Autos fahren kann. Man hat also immer so eine Art Rettungsgasse.

Aber auf dem Fahrradstreifen fährt niemand Fahrrad, das wird einfach von den Autos genutzt. Da haben die Programmierer und Designer wohl irgendwie einmal nicht miteinander gesprochen.

Vom gleichen Blickpunkt aus kann man diese Asphaltwüste nochmal deutlich sehen. Riesige Kurvenradien laden zu überhöhter Geschwindigkeit ein. Das ist wirklich pervers.

Bei einem Sportgeschäft habe ich noch diese Teile gefunden. Wahrscheinlich sollen das Fahrradständer sein. Aber so richtig überzeugend sehen die gar nicht aus.

Man sollte hier nicht zu streng sein, das Spiel handelt ja schließlich von Straßengangs in den USA. Und da gehören Autos schlicht dazu.