🇩🇪 Tipps für neue Studenten

Hier sind einige Tipps, die vielleicht bei Beginn des Studiums helfen können.

Theoretische Physik

Im ersten Semester hat man nur Experimentalphysik aber noch keine theoretische Physik. Wenn im ersten Semester also das Gefühl hat, dass einem Experimentalphysik nicht so ganz liegt: nicht verzweifeln. Im zweiten Semester gibt es dann theoretische Physik, die deutlich anders ist.

Software für Auswertung

Ab dem zweiten Semester macht man »Praktika«, das sind Laborversuche und Auswertungen. In den ersten Semestern sind die Versuche relativ einfach auszuwerten, sodass dies von Hand oder mit Tabellenkalkulation funktioniert. Jedoch werden die Daten mit der Zeit mehr und komplexer. Insbesondere das Anpassen von beliebigen Kurven an die Daten scheint mit Tabellenkalkulation nicht möglich zu sein.

Ich empfehle möglichst früh eine Programmiersprache für statistische Auswertung zu lernen und zu nutzen. So kann man sich langsam dran gewöhnen und hat in höheren Semestern dann keinen Stress mehr damit. Meine Empfehlungen in der Reihenfolge:

  1. Python + SciPy + NumPy + Matplotlib (+ Pandas)
  2. R
  3. GNU Octave / MATLAB

Mathematica

An der Uni Bonn gibt es Mathematica kostenlos für Studenten. Das Programm ist durchaus praktisch, um diverse analytische Rechnungen zu überprüfen.

Altklausuren

In der Fachschaft gibt es einen Aktenschrank mit alten Klausuren und Praktikumsprotokollen. Diese sind zur Vorbereitung hilfreich. Man sollte sich aber auch nicht verrückt machen.

In der Regel hat man in der Klausur keine großen Probleme, wenn man die wöchentlichen Übungszettel gemacht und verstanden hat.

Vorlesungsfreie Zeit

Im ersten Semester ist man in der Regel gut eingespannt, bespricht Übungszetteln mit Kommilitonen und findet jede Menge neue Freunde. Nach den Vorlesungen (also Anfang Februar) trifft man sich nicht mehr jeden Tag in der Uni. Selbst wenn man sich versucht zu treffen, ist der Großteil der Leute nicht mehr in Bonn.

Daher muss man schon früh genug schauen, dass man herausfindet, wer auch in Bonn bleibt und sich Programm für die vorlesungsfreie Zeit organisiert. Ansonsten ist es recht plötzlich ziemlich öde.

Uni-Sport

Die Uni bietet viele Sportangebote, die auch generell sehr günstig sind.

Nebenfach

Das Nebenfach, das man in der Regel in den ersten beiden Semester belegt, gibt 8 Leistungspunkte. Man hat dort einige Auswahlmöglichkeiten, aber am Ende hat es letztlich keinen Einfluss auf den Rest des Studiums. Dort kann man also einfach das nehmen, wonach einem gerade ist.