Präsenz auf Mastodon

Twitter scheint sich ja aktuell in einer Art Abrissparty zu befinden. Viele haben sich schon Accounts bei einem der vielen Mastodon-Server eingerichtet. Und ich bin jetzt auch dort, als @martin_ueding@bonn.social. Ich habe mir feediverse eingerichtet, mit dem ich automatisch meine Blogartikel auch auf Mastodon teilen kann.

Auf Twitter habe ich nur noch meine IFTTT-Aktion, die die Blogartikel vom RSS-Feed der Webseite nimmt und dort auch noch bewirbt. Ich schaue manchmal in die Reaktionen darauf, allerdings habe ich schon seit Monaten nicht mehr in den Feed bei Twitter geschaut. Es ist mir zu viel Empörung und zu wenig konstruktive Substanz. Außerdem tut Twitter so, als würde es einem menschlichen Kontakt bieten, was es allerdings nicht tut. Ich werde das erstmal noch so betreiben, damit man über Twitter meinem Blog folgen kann. Aber investiert bin ich in die Plattform nicht mehr.

Wie viel ich auf Mastodon mache, muss ich noch herausfinden. Es scheinen einige der Bonner:innen dort aktiv zu sein. Von daher könnte das durchaus eine nette Gruppe werden. Mal schauen, wie sich das so entwickelt.