Poller mit fast unsichtbaren Ketten

Auf dem Weg zur Arbeit nach Köln bin ich durch Wesseling-Mitte gekommen. In die Ahrstraße mündet die Waldstraße (siehe Open Street Map. Die Verländerung der Waldstraße ist ein Geh- und Radweg. Von der Waldstraße kommend sieht das so aus:

Damit man von oder zu dem gegenüberliegenden Gehweg kommen kann, müsste man eigentlich zwischen diesen Pollern durch. Jedoch sind zwischen diesen Pollern unscheinbare Ketten gespannt. Habt ihr die auf dem obigen Foto erkennen können?

Wenn man direkt daneben steht, kann man die Ketten gut erkennen:

Glücklicherweise war es bei meiner Durchfahrt dort schon hell genug, sodass ich die Ketten schon sehen konnte. Bei Dunkelheit wäre das extrem gefährlich geworden. Es ist dort zwar ein Gewerbegebiet, aber das wäre nur eine Ausrede. Die Ketten sind doch gerade dazu da, um Fußgänger:innen und Radfahrer:innen vor dem Kraftverkehr zu schützen. Dass die Hierachie eigentlich anders herum sein sollte, ist ja ein Problem, das wir im ganzen Land haben. An dieser Stelle gefährdet aber das vermeintliche Schutzelement, und das ist bekloppt.

Kontakt zur Stadt

In der Stadt Wesseling scheint hier das Amt für Verkehrsflächen, ÖPNV und Mobilität zuständig zu sein. Also schreibe ich dort einmal hin.

E-Mail an 66@wesseling.de am 13.02.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich fuhr neulich mit dem Fahrrad die Waldstraße Richtung Norden und wollte links auf die Ahrstraße abbiegen. Da dort ein nutzungspflichtiger Radweg (Zeichen 240) ausgeschildert ist, wollte ich entsprechend auf das Hochbord auffahren.

Im Kreuzungsbereich sind allerdings Poller angebracht, zwischen denen graue Ketten gespannt sind. Diese sind bei Tageslicht schon relativ schwer zu erkennen, im Morgengrauen oder nach Sonnenuntergang werden die aber gerade für Radfahrende nur sehr schwer erkennbar sein.

Ich nehme an, dass die Ketten die schwächeren Verkehrsteilnehmenden vor den Stärkeren schützen sollen. Jedoch sorgen die Ketten für eine eigene Gefährdung, die aber vermeidbar wäre. Die Poller und Ketten könnten zum Beispiel durch eine durchgehende Leitplanke ersetzt werden, etwa analog zu Umlaufsperren. Ansonsten könnten die Ketten natürlich auch einfach entfernt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ueding

Keine Rückmeldung

Die Stadt Wesseling antwortet eigentlich immer sehr zeitnah auf Anfragen. Auch haben sie bisher das meiste auch umgesetzt. Umso merkwürdiger ist, dass sie hier nicht geantwortet haben. Bei meiner letzten Kontrolle an der Stelle waren die Ketten noch da.

Vielleicht bereiten sie noch irgendwas vor, aber ich würde schätzen, dass das dort einfach so bleibt.