Das Bausystem in Enshrouded

Das Bauen in Valheim hat mir durchaus Freude bereitet. Das scheint auch bei Enshrouded wieder mein Ding zu werden. Ich habe mit einmal das Bausystem genau angeschaut, damit ich Dinge auf Papier entwerfen kann.

Im Baumenü findet man Dinge, die 1 m, 2 m und 4 m Kantenlänge haben. Da gibt es Wände, Böden, Dächer, Treppe und einzelne Blöcke.

Ein typisches Bauteil ist die Wand mit Fenster: 2 m breit, 4 m hoch und 0,5 m dick.

Ich habe hier einmal die 2 m × 2 m Decke und Wände genommen und noch die kleinsten Blöcke mit 0,5 m Kantenlänge als Maßstab dazugesetzt. Man sieht hier gut, dass das Spiel in Voxeln von 0,5 m Kantenlänge arbeitet.

Die Spielfigur scheint so 1,8 m groß zu sein, also fast vier von den kleinen Blöcken mit 0,5 m Kantenlänge.

Daher würden auch 2 m Deckenhöhe ausreichen, das ist mit der Kamera dann aber alles ziemlich knapp.

4 m Deckenhöhe ist okay, 6 m wirkt dann ziemlich geräumig.

Die Treppen passen in einen Block mit 2 m Kantenlänge, sie haben also 100 % Steigung.

Dicke der Wände

Man kann auch noch LĂĽcken fĂĽllen. Hier die Seitenwand der Treppe zum Beispiel:

Das Spiel lässt die Sachen dann direkt verschmelzen, so sieht es aus sie aus einem Guss. Das gefällt mir sehr gut.

Man kann auch noch nach oben Dreiecke auf die Treppe setzen. Die Treppe ist 2 m breit. Jede Wand ist 0,5 m dick.

Somit bleiben dann nur noch 1 m Breite nutzbar auf der Treppe.

Das geht, aber es ist schon ziemlich eng und sollte man nicht tun.

Crafting-Stationen

Es gibt hier Stationen, die Dinge herstellen. Zum Beispiel die Hochbeete.

Da kann man dann Pflanzen reinstecken und es werden Setzlinge darauf gemacht.

Hier habe ich einen roten Pilz reingetan, das Teil produziert dann Ableger.

Weil das alles so lange dauert, braucht man davon ziemlich viele.

Danach kann man die Setzlinge rausnehmen und einpflanzen. Einige Zeit später sind es dann große Pflanzen, hier am Beispiel von Salbei.

Ausmessen der Möbel

Wir wollen das Haus mit Möbeln und Arbeitsstationen füllen. Wie groß sind die denn eigentlich?

So ein Ofen scheint ungefähr 2 m breit zu sein.

Das Fell davor scheint 2 m Ă— 2,5 m groĂź zu sein.

Eine Werkbank ist etwas breiter als 2 m, man sollte hier wohl 3 m Breite einplanen.

Das Bett ist deutlich länger als 2 m, es sind so 3 m. Damit es nicht zu knapp ist, sollte man schon 3,5 m Platz haben, so wie hier.

FĂĽr ein tolles Schlaf-Podest braucht man dann nochmal deutlich mehr Platz.

2 m in der Mitte fĂĽr das Bett, und auf jeder Seite nochmal so 2 m. Da ist man dann schnell bei 6 m Ă— 3 m fĂĽr eine Schlafecke.

Die Lagerkisten haben genau 1 m Kantenlänge, wobei es bestimmt auch noch größere Kisten geben wird.

Die Feuerschale ist etwas größer als 1 m, da braucht man wohl eher 1,5 m.

Die große Eingangstür am Haus hat 4 m Breite und Höhe.

Der Esstisch ist fast 2 m tief. Für die Sitzbänke sollte man noch mehr Platz einplanen, jeweils mindestens 1 m.

Die Breite sind auch eher 5 m fĂĽr den Tisch an sich.

Die Hochbeete sind wohl so 2,5 m Ă— 1,5 m pro StĂĽck.

Kleiner ist der Mahlstein, der ist nur so 1 oder 1,5 m groĂź.

Die anderen Stationen scheinen entweder ähnlich klein zu sein …

… oder eher so 2,5 m Kantenlänge zu haben.

An der langen Seite sind es auch eher 3 m.

Das Trockenregal ist nur 2 m breit.

Es gibt eine ganze Reihe von Stationen und NPCs, die man unterbringen muss. Da sollte man dann also schon fĂĽr mindestens fĂĽnf NPCs und deren Dinge planen, damit das nicht zu vollgestellt wird.

Erstes Haus

Mein erstes Haus sieht so aus: Es hat zwei Stockwerke über der Erde, das obere Stockwerk ist um 2 m kleiner gesetzt, damit es einen nicht so erschlägt.

Oben ist eine Empore drin.

Das werde ich mal ans Grundlage nehmen und noch ein bisschen etwas entwerfen, so wie damals die Cabin-Condo und das Allgemeine VerfĂĽgungszentrum.