Affenarme für Ampeltaster

Am Knotenpunkt zwischen der B 56 und der L 16/B 484 (Karte) gibt es eine Ampel, die allerdings ziemlich weit vom gemeinsamen Geh- und Radweg entfernt steht.

Um dort den Taster zu betätigen, bräuchte man schon sehr lange Arme. Wenn man den Taster drücken möchte, so muss man da ins Gras. Das ist bei trockenem Wetter kein Problem, allerdings wird das bei Matschwetter nicht so toll sein.

Man muss allerdings nicht drücken, die Ampel wird auch so grün. Dann ist die Frage, warum sie überhaupt einen Taster hat.

E-Mail an kontakt.rnl.rb@strassen.nrw.de am 13.06.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

an der Auffahrt auf die B 56 an der L 16/B 484 zwischen Siegburg und Lohmar ist eine der Masten der LSA recht weit vom Geh- und Radweg entfernt. Den Taster kann man nicht betätigen, ohne die Rasenfläche zu betreten. Bei trockener Witterung ist das kein Problem, bei Regenwetter tritt man so aber in den Matsch.

Der Taster scheint aber nicht wirklich nötig zu sein, das Signal wird auch so grün. Ist der Taster hier nötig, oder redundant? Falls er nicht benötigt wird, warum gibt es ihn? Und wenn er nötig ist, warum wurde mit einer Armlänge von über einem Meter geplant?

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ueding

Am 14.06.2022 bekam ich eine persönliche Antwort, mein Anliegen sei schon an die entsprechende Fachabteilung weitergeleitet worden.

Am 27.06.2022 kam dann eine Antwort aus der Fachabteilung. Die Ampelanlage dort wurde in den 1980er Jahren errichtet, noch ohne Taster. In den 1990er Jahren wurde die Ampel so verändert, dass Fußgänger:innen dort »über Taster ihre Freigabezeit anfordern mussten«. Ich lese da heraus, dass man damals den Autoverkehr fördern wollte. Dann wurden Taster angebracht. Weil die Ampel damals keinen Taster hatte, hat man sie weiter vom Weg entfernt aufstellen können. Nun mussten die Taster dort dran, die Ampel stand dann aber eben so.

Die Anforderung war aber am Ende dann aber »unpraktisch«, sodass man das wieder rückgängig gemacht hat. Weil die Software nun aber einen Taster erwartet, konnte man den Taster nicht mehr wieder wegnehmen. Jetzt hat man also einen nutzlosen Taster an der Ampelanlage.

An einer Stelle zwischen Sankt Augustin und Siegburg, wahrscheinlich ebenfalls im Verantwortungsbereich von Straßen NRW habe ich gesehen, dass Taster auch wieder entfernt worden sind:

Also im Prinzip scheint es schon möglich zu sein, dass Taster entfernt werden.

In der Antwort stand auch noch, dass wenn irgendwann die Signalmasten ausgetauscht werden sollten, dann würden sie näher an den Rand gesetzt. Bis dahin werden die Taster aber alle Leute verwirren, und ungeduldige Leute werden wohl hin und wieder in den Matsch treten. Man könnte aber wenigstens das Schild »Fußgänger bitte drücken« entfernen. Das habe ich noch vorgeschlagen:

E-Mail am 01.07.2022

Sehr geehrter Herr […],

vielen Dank für die Erläuterung! Wäre es denn möglich das Schild »Fußgänger bitte drücken« zu entfernen, sodass nicht der Eindruck einer reinen Anforderungsampel geweckt wird?

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ueding

Am 04.07.2022 bekam ich die darauf eine Rückmeldung, die Entfernung der Schilder wurde beauftragt. Das erscheint mir eine gute Verbesserung zu minimalen Kosten zu sein.