🇩🇪 — Hi, ich bin Martin Ueding; Physiker, Maschinenlerner, Softwareentwickler und Fahrradaktivist. Ich habe recht früh mit dem Programmieren angefangen und schreibe darüber im Bereich Computer. Im Physikstudium bin ich immer weiter in die Computerphysik gegangen, meine Studiumsunterlagen sind noch immer Teil dieser Webseite. Nach der Promotion bin ich in die Wirtschaft gewechselt. Seit dem Abitur habe ich meine Wege mit dem Fahrrad erledigt, Radtouren unternommen und irgendwann auch Radreisen.

Aktuell schreibe ich am meisten zu Verkehrsthemen, manchmal auch noch über Wissenschaft, Maschinenlernen oder anderen Dingen, die mir einfallen. Die eher technischen Dinge schreibe ich meist auf Englisch, den Rest auf Deutsch.

🇺🇸 — Hey, I am Martin Ueding, a physicist, software developer, machine learning researcher and a traffic policy activist from Germany. On my blog you can find all my physics study material, English articles about computer and programming, about science and travel. The articles about traffic policy are in German.


Mich findet man auch auf anderen Plattformen und Webseiten:


Energieeffizienz des Radfahrens

Ich bin jetzt ein paar Mal mit dem Fahrrad ins Büro nach Köln gefahren. Das sind ungefähr 40 km Strecke, und laut Strava verbrenne ich dort ungefähr 1000 kcal. Das ist nur ein grober Schätzwert, da sollte man nicht zu viel hineininterpretieren. Angesichts des zusätzlichen Hungers an solchen Tagen stimmt aber die Größenordnung.

Somit ist mein Verbrauch also 2500 kcal auf 100 km. Wenn man das in SI-Einheiten konvertiert, so sind das grob 10 MJ. Der Brennwert von Diesel ist 45 MJ/kg. Bei einer Dichte von 0.845 kg/l sind das grob 40 MJ/l. Der Brennwert der Nahrung entspricht also dem Brennwert von 250 ml Diesel auf 100 km Fahrradstrecke. Im Vergleich zum Auto ist das extrem wenig Energiebedarf.

Weiterlesen…

Kontakt mit Tiefbauamt zur Planung am Hauptbahnhof

Ich hatte schon über die Neuplanung Am Hauptbahnhof geschrieben und auch über meine Einwendung. Ich hatte aber auch noch an das Ingineurbüro geschrieben und gefragt, was die sich dabei eigentlich gedacht hatten. Die durften mir darauf aber nicht antworten, also haben sie meine Fragen an das Tiefbauamt weitergeleitet. Von dort bekam ich auch eine Antwort. Der Beitrag ist allerdings etwas liegengeblieben, daher hole ich das jetzt noch nach.

Zuerst einmal meine E-Mail an das Planungsbüro.

Weiterlesen…

Kurzer Test der Cyclic Fly12 CE

Ich hatte neulich die günstige Lxmimi-Kamera getestet. Die ist günstig, die Bildqualität ist allerdings ziemlich mau. Dann hatte ich noch die Garmin Virb Elite getestet. Dort ist die Bildqualität besser, die Kamera ist aber schon ziemlich alt.

Als Kontrast teste ich jetzt die Cyclic Fly12 CE. Die Kamera kostet 300 EUR und erscheint mir bei Fahrradkameras gerade das beste zu sein, was es gibt.

Ich schreibe ein bisschen zur was zur Kamera, zur Bedienung, Bildqualität und Software.

Weiterlesen…

Radweg in Gewerbegebiet Bornheim-Süd 2

Im Gewerbepark Bornheim-Süd 2 gibt es entlang der Alexander-Bell-Straße einen Radweg. Also zumindest endet da einer. Aber der fängt nirgendwo an. Kurz vor dem Kreisverkehr im Norden endet auf der rechten Seite ein gemeinsamer Geh- und Radewg (Zeichen 240). Auf der Fahrbahn sind allerdings Fahrrad-Piktogramme aufgemalt.

Fährt man da in die andere Richtung nach Süden, so beginnt dort ein gemeinsamer Geh- und Radweg auf der linken Seite. Der ist dann auch nutzungspflichtig. Aber auf der Fahrbahn ist noch ein Piktogramm.

Weiterlesen…

Radweg ohne Vorfahrt entlang B 42

Zwischen Feldkirchen und Irlich bei Neuwied (Karte) gibt es eine Kreuzung der B 42 mit einer Kreisstraße. Dort ist der Radweg fahrbahnbegleitend und nutzungspflichtig, nimmt jedoch nicht an der Vorfahrtsregelung der Straße teil:

Dieser Radweg ist auch in die andere Fahrtrichtung zu nutzen.

Weiterlesen…

Radweg-Nutzungspflicht am Kreisverkehr im Ennert

Beim Laufen im Ennert (Wald) bin ich mal auf die andere Seite des Pützchen Chaussees gelaufen. Da haben die so einen fetten Kreisverkehr hingeknallt, siehe Open Street Map. Bei genauer Begutachtung ist mir aufgefallen, dass der Radweg baulich getrennt ist, eine Nutzungspflicht hat, aber trotzdem keinen Vorrang beim Queren der Verkehrinseln.

Das erste Schild ist ein Zeichen 240, das macht das Hochboard dort nutzungspflichtig für Radfahrer:innen. Das zweite Schild ist ein Zeichen 205, das macht die Radfahrer:innen beim Überqueren der Fahrbarn wartepflichtig. Total bekloppt ist auch, dass die einfahrenden Autofahrer:innen das dritte Schild sehen, ebenfalls ein Zeichen 205. Die sind dort dann auch noch wartepflichtig. Das ist total inkonsistent.

Weiterlesen…

Zweiter Versuch bei Reinold-Hagen-Straße

Mir ist, obwohl ich schon oft die Reinold-Hagen-Straße gequert habe, neulich zum ersten mal das Zeichen 205 (Vorfahrt achten) aufgefallen, das Radfahrer:innen sehen.

Als ich letzten Sommer den Bürgerantrag gestellt habe, kannte ich noch gar kein Verwaltungsrecht. Jetzt kenne ich so ein paar Dinge hier und da, und daher sehe ich einige Dinge als klar rechtswidrig und nicht mehr nur als ungünstige Regelungen. Und so gibt es dann auch diesen Widerspruch: Radwege dürfen nur nutzungspflichtig sein, wenn sie die Fahrbahn begleiten. Begleiten Radwege die Fahrbahn, haben sie die gleiche Vorfahrtsregelungen. Die B 56 ist hier die Vorfahrtsstraße. Daher muss ich als Radfahrer die gleiche Vorfahrt haben.

Weiterlesen…

Anlagezeitraum beim MSCI World

Ich investiere unter anderem in einen MSCI World ETF. Und dabei stellt sich natürlich die Frage, wie riskant das ist. Man hört immer wieder, dass man bei Aktien mindestens 5 bis 7 Jahre, oder besser lieber 10 Jahre Zeit haben sollte.

Letztlich sind das Wahrscheinlichkeiten, die man anhand der historischen Daten versuchen kann abzuschätzen. Diese Daten kann man herunterladen und dann anschließend etwas analysieren.

Weiterlesen…