Einträge über Traffic (Ältere Einträge, Seite 13)

Seit 2010 bin ich auf fast jedem Weg mit dem Fahrrad gefahren. Meine Zivildienststelle war in der Bonner Innenstadt, und ich musste nach jedem Arbeitstag auf den Venusberg raus. Nach ein paar Wochen ging es dann richtig leicht und meine Reichweite hat sich seitdem immer weiter erhöht. Heutzutage mache ich immer noch alle meine Fahrten mit dem Fahrrad bei jedem Wetter.

Ich mag Tagestouren mit dem Rad, die längste war bisher die zur Hohen Acht. Auch mag ich Radurlaube wie den, den ich in Utrecht & Holland 2018 gemacht habe.

Neben dem sportlichen Aspekt interessiere ich mich sehr für Verkehrspolitik und nachhaltige Mobilität. Ich bin Mitglied im ADFC und versuche, mich an der an der Bonner Verkehrspolitik zu beteiligen. Um zu sehen, wie die Fahrradinfrastruktur aussehen könnte wie, habe ich Reisen nach Utrecht & Holland 2018, København (2018) und Groningen (2019) unternommen.

Die meisten Beiträge in dieser Kategorie sind auf Deutsch, da ich versuche, eher eine lokale Zielgruppe auf die Unzulänglichkeiten der Fahrradinfrastruktur hier aufmerksam zu machen. Gelegentlich wird es auch einen englischsprachigen Artikel geben.

Die Artikel sind mit Schlagworten nach den Städten und Stadteilen organisiert sortiert, in denen ich aktiv bin.

Alle Artikel zu Bonn.

Stadtteile: Bechlinghoven, Beuel-Mitte, Beuel-Ost, Brüser Berg, Duisdorf, Endenich, Graurheindorf, Gronau, Holzlar, Nordstadt, Poppelsdorf, Südstadt, Vilich-Müldorf, Weststadt, Zentrum

Vertretungen: Bezirksvertretung Beuel

Behörden: Bußgeldstelle Bonn, Ordnungsamt Bonn, Polizei BN, Tiefbauamt Bonn, Verkehrslenkung Bonn

Dann habe ich noch bei ein paar Städten im Rhein-Sieg-Kreis Anfragen gestellt:

Und auch zu den übergeordneten Behörden gibt es Artikel:


Engstelle ohne klare Regelung

In Holzlar gibt es eine Straße, die einen eher geringen Abstand zwischen den Häusern hat. Die Gehwege wurden wohl auch erst später hinzugefügt. An der engsten Stelle ist die Fahrbahn nur noch 410 cm breit. Ein VW Golf 8 ist mit Spiegeln 207 cm breit. Zwei davon passen also dort nicht mehr nebeneinander her. Diese Engstelle kommt aber aber schleichend. Und da sie annähernd symmetrisch ist, gibt es auch keine klare Reihenfolge beim Durchfahren.

Meist fahren dort zwei Autofahrende rein, und plötzlich wird die Fahrbahn so eng, dass es nicht mehr passt. Dann hört man ein Hupen, manchmal hört man auch das brutale Geräusch von Metallfelgen gegen den Bordstein. Wenn man zuschaut, sieht man dann immer wieder, wie Autofahrende einfach auf den Gehweg ausweichen. Da dort der Bordstein wegen der Einfahrten abgesenkt ist, geht das auch ganz einfach.

Weiterlesen…

Antwort zum Radweg an Frankfurter Straße

Am 05.06.2021 hatte ich an die Verwaltung in Sankt Augustin geschrieben, weil der Radweg an der Frankfurter Straße in Buisdorf so merkwürdig ist. Auf dem Bildern kann man sehen, dass das Radwegszeichen auf der anderen Seite steht, das ist aber nicht so wirklich ersichtlich.

Nachdem ich am 04.09.2021 noch einmal etwas genervt bei der Verwaltung nachgefragt habe, habe ich am 14.09.2021 eine Antwort auf die damalige Anfrage bekommen.

Weiterlesen…

Widersprüchliche Beschilderung an der Konrad-Adenauer-Str.

Entlang der Konrad-Adenauer-Straße in Niederberg führt ein gemeinsamer Geh- und Radweg. Der ist die ganze Zeit mit Zeichen 240 ausgeschildert. Nur zwischen Westerwaldstraße und B 56 ist es seit März 2021 als Gehweg mit Fahrrad frei ausgeschildert. Dort steht jetzt das Zeichen 239 mit Zusatzzeichen 1022-10.

Das ist an sich ja okay, wahrscheinlich konnte es nicht mehr benutzungspflichtig gemacht werden, weil die Führung geradeaus in den Kern von Hangelar ziemlich merkwürdig war. An der Ampelanlage bei der B 56 hatte man nicht so richtig seinen Platz. Merkwürdig ist allerdings der Aufdruck auf dem Boden, da ist noch ein Zeichen 240. Insgesamt ist das inkonsistent.

Weiterlesen…