Einträge über Traffic (Ältere Einträge, Seite 12)

Seit 2010 bin ich auf fast jedem Weg mit dem Fahrrad gefahren. Meine Zivildienststelle war in der Bonner Innenstadt, und ich musste nach jedem Arbeitstag auf den Venusberg raus. Nach ein paar Wochen ging es dann richtig leicht und meine Reichweite hat sich seitdem immer weiter erhöht. Heutzutage mache ich immer noch alle meine Fahrten mit dem Fahrrad bei jedem Wetter.

Ich mag Tagestouren mit dem Rad, die längste war bisher die zur Hohen Acht. Auch mag ich Radurlaube wie den, den ich in Utrecht & Holland 2018 gemacht habe.

Neben dem sportlichen Aspekt interessiere ich mich sehr für Verkehrspolitik und nachhaltige Mobilität. Ich bin Mitglied im ADFC und versuche, mich an der an der Bonner Verkehrspolitik zu beteiligen. Um zu sehen, wie die Fahrradinfrastruktur aussehen könnte wie, habe ich Reisen nach Utrecht & Holland 2018, København (2018) und Groningen (2019) unternommen.

Die meisten Beiträge in dieser Kategorie sind auf Deutsch, da ich versuche, eher eine lokale Zielgruppe auf die Unzulänglichkeiten der Fahrradinfrastruktur hier aufmerksam zu machen. Gelegentlich wird es auch einen englischsprachigen Artikel geben.

Die Artikel sind mit Schlagworten nach den Städten und Stadteilen organisiert sortiert, in denen ich aktiv bin:

Dann sind die Artikel auch noch mit den Behörden verschlagwortet, die ich kontaktiert habe:


Sperre bei Großenbuschstraße

Am Ende der Großenbuschstraße steht Richtung Sankt Augustin Niederberg so eine fette Sperre. Ich kann mir vorstellen, dass man früher diese Straße mit Kraftfahrzeugen nutzen durfte und sie das dann irgendwann mal unterbunden haben.

Diese Sperre hat ist allerdings ziemlich breit und ist eher Sperre und kein Modalfilter. Mit dem Fahrrad kommt man zwar vorbei, jedoch ist das schon eher knapp. Und wenn dort die Brennnesseln fleißig gewachsen sind, dann ist das mit kurzer Hose schon echt unnötig knapp.

Auch von der anderen Seite sieht das kein Stück einladender aus.

Weiterlesen…

Einwendung zum Hauptbahnhof an die Bezirksregierung

Ich hatte gestern zu den Plänen für die Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof geschrieben und angekündigt noch an die Bezirksregierung zu schreiben. Diese folgt nun in diesem Artikel. Bis zum 21.09.2021 kann noch jeder Betroffene bei der Bezirksregierung eine Einwendung einreichen. Ich würde mich freuen, wenn meine Einwendung als Grundlage genutzt würde, um noch weitere Einwendungen zu schreiben. Die Struktur kann gerne einfach genutzt werden.

Die Adresse ist diese:

Bezirksregierung
50606 Köln

Weiterlesen…